Marlboro

zum Bestellen auf das Buchcover klicken
"…wenn die einfache, schöne Welt der Kinoreklame das Bewußtsein des Zuschauers bestimmt, wenn die solchermaßen restringierte Außenwelt zu seiner Innenwelt wird … dann setzen Herbsts Beobachtungen ein. In assoziativen Monologen, ausufernden Phantasiebewegungen, rückt er den Auslösemechanismen solchen Wirklichkeitsverlustes nahe, indem er seine Reproduktionshelden (meist umgangssprachlich) drauflos schwadronieren läßt - mediengesteuerte, fern(seh)gelenkte Existenzen bis in die hintersten Schubläden ihrer Gehirne hinein."
Heiko Postma in: Profile, Impulse
Alban Nikolai Herbst
Marlboro
Prosastücke
105 Seiten, 1981

Postskriptum Verlag, Hannover 1981
zurück